ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN

Kein Verkauf an Privatpersonen

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Lieferungen von PLUS A/S (im Folgenden „Verkäufer“) soweit nicht schriftliche Vereinbarungen von ihnen abweichen.

 

VERKAUFSBEDINGUNGEN:​

Der Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer kommt erst zustande, nachdem der Verkäufer den Auftrag schriftlich bestätigt hat.
Bei Unstimmigkeit zwischen Auftragsbestätigung und vorherigen Unterlagen gilt die Auftragsbestätigung. Stornierung oder Änderung einer Bestellung ist ausschließlich mit schriftlichem Einverständnis des Verkäufers möglich.
Sofern nicht anders vereinbart, wird die Bestellung gemäß geltender Preisliste fakturiert – alle Preisangaben enthalten 25% MwSt. verstehen sich aber exkl. Fracht. Druckfehler und ausverkaufte Ware vorbehalten.
Recht auf Preisänderungen vorbehalten.
Retouren werden ausschließlich nach vorheriger Vereinbarung angenommen. Ware kann bis spätestens drei Monate nach dem Rechnungsdatum zurückgegeben werden. Die Ware muss dazu unbeschädigt und in ungeöffneter Originalverpackung angeliefert werden.
Die Retoure wird zum Rechnungspreis -20% gutgeschrieben und muss frei angeliefert werden.

 

LIEFERUNG:

Wir liefern ausschließlich auf per Brücke erreichbare Inseln. 
Lieferung an Endkunden:
Die Ware wird „frei Bordsteinkante“ geliefert und es wird keine Unterschrift verlangt, deshalb braucht der Kunde bei Lieferung nicht anwesend zu sein. 
Der Frachtführer lädt an einer geeigneten Stelle ab. 
Wir machen darauf aufmerksam, dass die Lieferung oft mit einem Kranwagen mit Anhänger von insgesamt 18 m Länge erfolgt. Gute Zufahrtsbedingungen auf einer für große LKW geeigneten Straße sind daher erforderlich. 
Evtl. Kosten durch falsch angegebene Adresse oder Zufahrtsmöglichkeiten, die dem Fahrer nicht genügen, werden dem Händler berechnet.
Bei Absendung der Ware von PLUS A/S erhält der Endkunde eine SMS mit Link zu Track & Trace. Der Link ermöglicht dem Endkunden schnell, die Lieferung zu verfolgen.

 

TECHNISCHE ANGABEN, PRODUKTINFORMATIONEN USW.​:

Wir behalten uns Änderungen in Materialien, Abmessungen, Farbtönen und anderen technischen Daten vor.
Rissbildungen berechtigen keine Reklamation, da Holz ein lebendes Material ist, das von Wind und Wetter beeinflusst wird. Darum sind kleine Risse natürlich und unvermeidbar, beeinträchtigen aber nicht die Festigkeit und Stabilität des Holzes.
Alle Maße von Zäunen und Türen sind Modulmaße und nicht die tatsächlichen Maße des Zauns.

 

KONSTRUKTIONSÄNDERUNGEN:

Der Verkäufer behält sich das Recht auf Änderungen der Konstruktion, Ausführung usw., die der Weiterentwicklung der Produkte dienen, vor der Lieferung und ohne vorherige Mitteilung an den Käufer vor. 
Solche Änderungen geben dem Käufer nur dann das Recht zum Rücktritt vom Kauf, wenn er beweist, dass eine bestimmte Konstruktion, Ausführung usw. Voraussetzung für den Kauf war. Erfolgte Änderungen und die dadurch bedingte Annullierung des Kaufs berechtigen den Käufer nicht zu Schadenersatz.

 

ÜBERGANG DER GEFAHR:

Die Gefahr geht mit Absendung oder Abholung der Lieferung an den Käufer über.

 

MÄNGEL UND REKLAMATIONEN:

Es obliegt dem Käufer evtl. Mängel bei Empfang festzustellen. Widerspruch gegen Menge und Qualität der empfangenen Lieferung ist dem Verkäufer unverzüglich mitzuteilen.
Wurden Mängel festgestellt, ist der Käufer verpflichtet, binnen acht Tagen nachdem die Mängel bemerkt wurden oder hätten bemerkt werden müssen, diese beim Verkäufer schriftlich zu reklamieren. Unterlässt das der Käufer, kann er später die Mängel nicht mehr geltend machen.  
Nachdem die Gefahr für die Lieferung auf den Käufer übergegangen ist, haftet der Verkäufer nicht mehr für Mängel über das oben Vorgeschriebene hinaus. Der Verkäufer kann also nicht haftbar gemacht werden für indirekte Verluste, darunter, aber nicht beschränkt auf Betriebs- oder Ertragsverlust, Zeitverlust und andere Folgekosten, die der Mangel evtl. zur Folge hatte.
Die Mängelbehebung umfasst nicht solche Fälle, in denen die Mängel darauf zurückzuführen sind, dass die Lieferung nicht in vollständiger Übereinstimmung mit den Vorschriften des Verkäufers instandgehalten und verwendet wurde, falsch oder nicht bestimmungsgemäß verwendet wurde, Änderungen oder technische Eingriffe ohne unser schriftliches Einverständnis erfolgten, oder sich außergewöhnliche klimatische Einflüsse bemerkbar machten.

 

VERSPÄTUNG:

Eine eventuelle Verspätung der Lieferung berechtigt den Käufer nicht dazu, Abhilfen auszuüben.
Ist die Verspätung wesentlich, hat der Käufer jedoch die Möglichkeit, den Kauf zu einem neuen Lieferdatum durchzuführen oder von ihm zurückzutreten; der Käufer hat aber kein Recht auf Entschädigung.

 

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG:

Im Fall von Verspätung oder Mängel hat der Käufer ausschließlich die oben genannten Abhilfen. In Pkt. 6 und 7.
Der Verkäufer haftet im Fall von verspäteter Lieferung oder Mängeln nicht für indirekte Schäden, darunter Betriebsverlust, Zeitverlust, entgangener Gewinn.

 

HAFTUNG FÜR SCHÄDEN DURCH DIE LIEFERUNG/PRODUKTHAFTUNG:

Verursacht eine Lieferung des Verkäufers Schäden, haftet der Verkäufer unter der Bedingung für Personenschäden, dass bewiesen wird, dass der Schaden auf Handlungen oder Unterlassungen des Verkäufers zurückzuführen ist. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden an Gegenständen oder Immobilien.
Unter keinen Umständen haftet der Verkäufer für Betriebsverlust, entgangenen Gewinn oder sonstige indirekte Verluste.
Sollte der Verkäufer im Zusammenhang mit der Lieferung von Dritten haftbar gemacht werden, ist der Käufer verpflichtet den Verkäufer in dem Umfang schadlos zu halten, in dem die Haftung die oben festgelegten Grenzen übersteigt. Der Käufer ist verpflichtet, sich vor demselben Gericht verklagen zu lassen, das die Schadensersatzforderung gegen den Verkäufer wegen des angeblich durch einen Fehler an einer seiner Lieferungen verursachten Schadens verhandelt.

 

HÖHERE GEWALT/FORCE MAJEURE:

Der Verkäufer haftet nicht, wenn die mangelnde Erfüllung des Vertrags durch Umstände verursacht wurde, auf die der Verkäufer billigerweise keinen Einfluss hat, darunter Mobilisierung oder unvorhergesehene Einberufungen zum Militärdienst in entsprechendem Umfang, Unruhen, Beschlagnahme, Devisenbeschränkungen, Im- oder Exportverbote, Streik, Aussperrung, Slowdown, Brand, fehlende Transportmittel, allgemeine Warenknappheit, verspätete oder fehlende Zulieferungen durch die genannten Umstände.
Es obliegt der Partei, die sich auf einen der in diesem Punkt genannten Umstände berufen möchte, die andere Partei unverzüglich schriftlich von Beginn und Ende dieses Umstands zu unterrichten. Beide Parteien sind berechtigt, durch schriftliche Mitteilung an die andere Partei von dem Vertrag zurückzutreten, wenn dessen Erfüllung durch die genannten Umstände in angemessener Zeit unmöglich ist.

 

REGELUNG VON STREITIGKEITEN – GERICHTSSTAND:

Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Lieferung und/oder dem Vertrag sind nach dänischem Recht am Gerichtsstand des Verkäufers zu regeln.

 

Vejen, August 2020.